- Sky-Net -
Aktuelles:
   - News
   - VotR
   - NeMa
   - Forum
   - Teamspeak
   - Sky-Net eMail
   - IRC

Firmen ...
   - ... Philosophie
   - ... Entstehung
   - ... Regeln
   - ... Politik
   - ... Techparts
   - ... Einrichtungen
   - ... Hall of Fame

Weiteres:
   - Links
   - Kontakt
   - Disclaimer
- Join Us! -
- Werbung -
- Storys -

Eine Nacht der Erinnerungen
Jha'Dur
Duncan Conroy
Vince Kyzar
Mark Raum
Gideon
Thix Cry
Battle at the Dome
Kampf um Emmerson
Beginn eines Arbeitstages
Arbeitstag
Verzerrte Seelen
Der Flug des Adlers
Duncan Ashcroft - Sein Leben in Zeilen

- Duncan Ashcroft - Sein Leben in Zeilen -

Woher kam ich, wo bin ich, was bin ich und wo wird meine Reise hin gehen...

Es war kalt, sehr kalt! Die Unterlage war hart und ungemütlich und dieses blaue Licht hinderte mich daran die Umgebung wahr zu nehmen. Wo zur Hölle war ich? Träume ich oder ist das hier die Wirklichkeit? Eine Stimmt ertönte aus einem Lautsprecher: "Recreations Crying Phase unterbrochen ... es ist ein Fehler aufgetreten!" Ich richtete mich auf und nachdem meine Augen sich an das Licht gewöhnt hatten, konnte ich sehen wo ich war. Ein Labor oder so etwas! Vier Bänke, gleicher Bauweise wie meine, waren sternförmig angeordnet. Ich stand auf und lief etwas herum. Da! was war das? Da steht einer! Ein großer, bulliger Mann mit dunkler Miene schaute mich an und bevor ich was fragen konnte sagte er nur: "Verschwinde hier!" Ok, in anbetracht seiner Statur habe ich nichts mehr gesagt und habe den Aufzug nach oben genommen. Oben bot sich mir ein ähnliches Bild. Große, starke Männer die an Maschinen und Computern standen und irgendetwas machten... aber was!? Ich sollte es nie erfahren. Auf dem Weg nach draußen konnte ich einen kurzen Blick auf ein Namensschild erhaschen, auf dem stand: "Area MC5 Base Commander"

Die Sonne blendete mich und meine Augen schmerzten sehr. Verdammt noch mal wo bin ich hier und wie bin ich hier her gekommen? Die Sicht klärte sich auf und ich konnte eine verödete Welt sehen. Man konnte die Strahlung förmlich schmecken und so machte ich mich schnell auf den Weg zum nächsten Gebäude, was ich sah. Unterwegs guckte ich noch schnell in den Rucksack, den ich neben meiner Liege gefunden hatte und freute mich über ein paar Habseligkeiten, die mir irgendwie bekannt vorkamen ... nur woher?! Im Gebäude stand ein Genreplikator und ich konnte fliehen von diesem Ort! Nun stellte sich mir die Frage: "Wohin soll ich gehen?" Die Frage erübrigte sich schnell, da ich nur eine Möglichkeit hatte ... mein Apartment. "Wow" dachte ich mir, ich habe eine Apartment. Ich sprang...

"Oh man, Ratten!" rief ich laut als ich in meinem Apartment angekommen war. Es war kein Apartment, es war ein Loch. Alles kaputt und die Schränke lagen verstreut auf dem Boden. Leer waren sie zu allem Überfluss auch noch. Nun galt es zu klären wo ich war und vor allem, WER oder WAS ich bin! Ich schaute das erste Mal an mir herunter. Ich sah genau so stark aus wie die Typen in dieser MC5; ich war recht groß und hatte eine dicke Knarre im Rucksack. Dann fiel mir eine Kette auf, die ich um den Hals trug, an der zwei kleine Blechschilder hingen. Ich schaute sie mir genauer an und las: "Duncan Ashcroft, Fraktion: Fallen Angels, Beruf: Soldat".

Hmm... der Name gefiel mir und der Beruf auch! Nur warum das alles? Das "Warum" sollte sich nie klären...

Die Knarre entpuppte sich als Granatwerfer in mäßiger Qualität, aber immer noch besser als nichts. Ich schulterte sie und zog die Weste an, die auch noch ein meinem Rucksack war. Sie passte wie angegossen. Ich verließ mein Apartment und betrat das erste Mal Stadtboden. Ich wusste nicht, wo ich war aber ich fühlte mich trotzdem sehr sicher und heimisch. Ich lief die Strasse rechts runter und kam an einem PSI Shop der Bruderschaft Crahns vorbei. Ich lies diesen Shop links liegen und folgte der Strasse weiter. Ich stoppte, als ich etwas erblickte, was mein Herz mit Freude erfüllte: Das Hauptquartier der Fallen Angels! Ich hatte es nie zuvor gesehen, aber mir kam es vor, als wenn als wenn ich dort schon immer hin gehörte!

Hinter einem Empfangsschalter stand ein schmächtiger, recht hässlicher Mann in blauer Kleidung, der so komische Zuckungen mit den Armen machte, was sich dann als Gruß herausstellte. Er sprach mich direkt an und begrüßte mich! Er erzählte mir allerhand Sachen über das neue HQ, obwohl ich das Alte noch nicht einmal kannte. Er gab mir zu verstehen, dass ich nun offiziell zu den Fallen Angels gehören würde. Dass diese Zugehörigkeit später zu einer Lebenseinstellung werden sollte, ist mir nicht mal annähernd in den Sinn gekommen. Ich schaute mich etwas um und erkundete das Gebäude. Aus einem Infoterm erfuhr ich, dass es sich bei dieser Stadt um den Dome of York handelt und dass dieser nach einer verheerenden Explosion fast vollkommen zerstört wurde. Das erklärt meine abgewrackte Bude. Plötzlich tippte mir jemand auf die Schulter und ich erschrak dermaßen, dass ich leicht aufschrie. Schnell drehte ich mich um und schaute in ein recht hübsches Gesicht einer Lady mit grünblauen Haaren. Ihre Figur lies meinen Puls steigen .. wow was für eine Granate!

"Hi Duncan", sagte sie und reichte mir ihre Hand, "ich heiße Sarah, Sarah Montgomery!" - Woher kannte sie meinen Namen? Ich schaute sie verdutzt an und sie sagte: "Du fragst dich jetzt bestimmt, woher ich deinen Namen kenne, oder?" Ich nickte. "Er steht auf deiner Weste!" Auf was die Frau so alles achtet... wäre mir nie in den Sinn gekommen. Im Nachhinein konnte keiner von uns beiden erahnen, das dies eine der größten Freundschaften werden sollte, die die Fallen Angels je gesehen haben.

Sie erzählte mir viel über den Dome und alles, was sich hier so abspielt und wie ich mich zu verhalten habe. Langsam begann sie von Waffentraining zu sprechen und, dass ich meine Fähig– und Fertigkeiten erweitern sollte, wobei wir bei den geistigen Sachen schnell an meine Grenzen stießen... warum auch immer. Was die Körperlichen Talente anging war ich sehr lernfähig und konnte Sarah teilweise sehr beeindrucken. Sie zeigte mir Orte, an denen widerliche Mutanten ihr Unwesen trieben und zurück geschlagen werde mussten! Diese Aufgabe habe ich mir zum Ziel gesetzt. Keiner darf mein Heim angreifen oder zerstören. Ich kämpfte Tage und Wochen in den Sidestreets, mal mit Sarah, aber meistens alleine, um mein Durchhaltevermögen auf die Probe zu stellen. Den Granatwerfen konnte ich schnell gegen bessere Waffen eintauschen, die zum Teil von guter Qualität waren und recht interessante Anbauten hatten. Die Mutanten vielen in Scharen und bald konnte ich sie mit meiner bloßen Präsenz zurück scheuchen. Ich brauchte neue Aufgaben...

Sarah nahm mich mit zu einem Storage Room mit der Aufschrift "Level 8". Sarah, die mit Gewehren bewaffnet war, sagte nur, dass ich dort sehr aufpassen müsste und sie belegte mich mit PSI Energie, um mich gegen diese Kreaturen zu schützen. Ich selber konnte nur diese Medikits benutzen, um meine Wunden zu verarzten.

Apropos Arzt, Sarah konnte mir Implantate einsetzen! Anfangs wusste ich nicht, was ich davon halten sollte, aber sie machte das wirklich gut und es tat auch fast nicht weh. Ich merkte, wie diese Implantate meine Fähigkeiten verbesserten und ich stärker und schneller wurde. Ich konnte nun Sachen anheben, vor denen ich früher nur kopfschüttelnd stehen geblieben wäre. Mit der Zeit konnte ich immer bessere Implantate in meinen Kopf und Körper einsetzen. Diesen sogenannten Law Enforcer entfernte ich noch am selben Tag, an dem ich Sarah kennen lernte. Sie sagte:" Das Leben ist hart hier, also lerne damit, wie Mann umzugehen!"

Zurück zum Storage Level 8! Wir betraten diesen Ort und mir blieb das Herz stehen! "Was ist das?" schrie ich. Kurz darauf schlugen zwei Raketen und eine Granate in meiner Nähe ein ... es wurde dunkel und ich fiel...

Ich öffnete meine Augen, aber der Schmerz zwang mich dazu, sie wieder zu schließen. Ich hatte höllische Schmerzen. Ich sah viel Blut und offene Wunden ... aber ich lebte! Zu dem War ich wieder in meinem Apartment. Es klingelte an meiner Tür. Es war Sarah. Ich taumelte zum Türöffner und lies sie herein. Schnell verarztete sie meine Wunden und setzte die halb herausgefallenen Implantate wieder ein. Die Schmerzen ließen langsam nach. "Du bist gestorben..." sagte sie ganz trocken! Ich erschrak. Ich fühlte mich mehr als lebendig. "So fühlt es sich an wenn man stirbt..." dachte ich laut, aber schwor mir, dass dies nie wieder passieren dürfe. So naiv konnte ich auch nur damals denken...

Einige Zeit Später wagte ich mich wieder in den Storage Room, aber diesmal mit mehr Taktik. Ich nahm jede Deckung mit, die ich bekommen konnte und feuerte meistens indirekt mit meinen Flächenschadenwaffen. Meine Killer entpuppten sich als Hurler und Launcher Cyclopse, die wie ein Haufen Fleisch auf einer fliegenden Scheibe aussehen, aber einen furchterregenden Raketenwerfer bei sich haben. Nach ein paar Tagen hatte ich eine Taktik entwickelt die es mir ermöglichte, tiefer in diese Gänge einzudringen und zu untersuchen. Ich tötete hunderte von den Kreaturen und bediente mich ihrer Überbleibsel. Ich holte diverse Sachen aus deren Überresten, wie zum Beispiel Elektronikbruchstücke, die ich für gutes Geld beim Yo’s um die Ecke verticken konnte. Er freute sich immer, wenn er mich sah. Lag wahrscheinlich daran, das er mich immer beschissen hat, denn wenn Sarah die Teile verkauft hatte, bekam sie fast das Doppelte...

Die Tage gingen ins Land und ich tötete und tötete. Es wurde immer einfacher für mich, mein Körper wuchs zu einer richtigen Kampfmaschine heran. Meine Ausrüstung wurde deutlich besser und meine Konto schwoll an. Es war Knochenarbeit, aber es lohnte sich! Ich machte Missionen für die Fallen Angels und sammelte Reputation. Mir wurden nach und nach bessere Aufträge erteilt und auch meine Entlohnung wurde besser.
Eines Tages war es dann so weit. Ich konnte mir meine erste Power Armor leisten. Sie war sündhaft teuer, aber das war mir egal! Ich hatte in meinem Werdegang viele Tanks, ja so nannte man Soldaten, gesehen und ich wollte so aussehen wie sie. Groß, breit, stark und 'ne fette Wumme auf dem Rücken. Am besten eine Cursed Soul. Eine Plasma Kanone mit dem Geist eines Hackers darin. Ich dachte es wäre ein Märchen, bis ich sie das erste mal gesehen hatte... ich sage euch, es war ein Traum... Mit der neuen Power Armor, die übrigens weiß war, und dem Bild der Cursed Soul vor Augen erfüllte ich weiter Missionen und sammelte Geld, viel Geld.

Ich hatte nun noch ein Ziel. Ein Freund von Sarah, Twinrix hieß er, trug eine Tarn Power Armor, die in Fachkreisen "Camo PA" genannt wurde. Sie war todschick und ich musste sie haben. Aber leider war ich noch nicht erfahren genug, um sie tragen zu können. Er besaß auch eine Cursed Soul mit einer Ultima-Modifizierung und Munitionsverbesserung auf Strahlungsschaden. Ich war sprachlos. Er gab mir die Waffe, damit ich sie mir angucken konnte, aber auch da fehlten mir Kenntnisse, um sie zu bedienen. Dies sagte ich auch und er meinte nur: "Dann lass uns das ändern!" Er führte mich durch den Dome zum Tsunami Sektor, wo wir dann vor einem großen Aufzug stehen blieben. Ich kannte diesen Aufzug, hatte mich aber nie getraut, diesen zu benutzen, denn daneben stand ein Schild "Exit to Surface". Ich hatte nur Schlechtes von draußen gehört und mich hat es auch nicht weiter interessiert, was dort los war! Ich war in meinem Sektor bekannt und wusste, wo ich hinging. Wir betraten die Außenwelt...

Es war windig und der Sand prasselte vor mein Visier, dads sich bei der brennenden Sonne direkt abdunkelte. Ich sah nichts, was gefährlich sein könnte außer einem Wolf und ein paar kleinen Schlangen. Wir liefen durch den Sand und man konnte merken, wie dieser sich in den Spalten meiner Rüstung breit und er knirschende Geräusche machte. Egal, weiter! Mir gefiel es draußen sehr gut, da es ja nicht weiter gefährlich schien - was eine fatale Fehleinschätzung war. Wir bewegten uns Sektor für Sektor tiefer in die Wastelands und plötzlich sah ich ein komisches Tier, das recht groß war, aber nicht sonderlich gefährlich aussah. Es hatte zwei Arme und Beine und lief nach hinten gebogen mit den Armen auf den Boden abstützend. Es war bräunlich. Ich dachte mir, dass dies doch endlich mal ein großes Tier sei und es sich bestimmt lohnen würde, dieses zu erlegen. Ich zog meine Plasma Kanone und legte an! Die Energieblitze schlugen erbarmungslos auf die Kreatur ein. Es lief wie geschmiert. Ich feuerte ein Magazin nach dem anderen ab und auch Twinrix schoss mit der "Super Cursed Soul", wie ich sie nannte. Nur auf sein "NEEEEEEIIIIIIINNNN nicht die...." hatte ich nicht geachtet. Nach einiger Zeit wunderte ich mich, dass die Kreatur kaum verwundet war, obwohl wir zu zweit auf sie einschossen. In meinem Visier konnte ich dann auch die Identifizierung des Ziels erkennen: "Grim" ... "Grim Pers" ... ahh jetzt: "Grim Persecutor"! Mir stockte der Atem und ich wurde blass! Ich hatte von diesen Dingern gelesen, aber dies nicht weiter beachtet. Nun wurde mir schlagartig klar, das ich einen großen Fehler gemacht hatte und dass dieser unser Leben kosten könnte. Wir feuerten weiter, was blieb uns auch anderes übrig. Die Verletzungen des Ziels stiegen leicht. Unsere dagegen stark! Twinrix bekam den meisten Schaden ab und ich spürte das erste Mal, wie es ist, zu brennen...! Es tat höllisch weh, aber die Power Armor gab mir etwas Schutz. Wir wechselten uns ab mit dem Feuern und dem Heilen. Plötzlich traf mich eine dieser Feuerkugeln direkt, als ich mit meinem Medikit beschäftigt war und eine Sekunde nicht aufgepasst hatte. Ich brannte nun lichterloh. Ich versuchte zu fliehen, aber der Rauch nahm mir die Sicht und der Qualm drang in meine Armor ein. Ich erstickte...

Wieder in meinem Apartment erwacht, spürte ich wieder diese schrecklichen Schmerzen. Leider konnte Sarah mir mit ihren eingeschränkten Heilfähigkeiten nicht mehr helfen und professionelle Hilfe musste her! Nach ein Paar Tagen waren die Wunden auch schon fast verheilt. Nur die Erinnerung an dieses Erlebnis wird noch lange in meinem Gedächtnis bleiben. Twinrix, der diesen Kampf mit Mühe überlebt hatte, klärte mich später über das Verhalten draußen auf. Seinen Leitfaden befolge ich heute noch.

Ich hörte nun von einer Waffe Namens S.T.O.R.M. Laser. Sie soll in einer Miene mit dem Namen "Gaja" zu finden sein. Ausrangierte Wachroboter sollen diesen Laser benutzen. Dieses Gerücht weckte mein Interesse und ich suchte mir fähige Mitstreiter, die mich beleiten würden! Als PSI Unterstützung im heilenden Bereich erklärte sich Sopor Aeternus bereit, mit mir zu kommen. Sarah war natürlich auch dabei, denn sie musste diese Roboter aufhacken, um die Sicherheitsbarriere für die Waffe zu knacken. Ein neu gewonnener Freund, Ace Sidewinder, kam auch mit! Dazu noch der Privatdetektiv Johnny Knoxvill. Ace war wie Sarah Gewehrschütze und arbeitete als Spion für die Fallen Angels.
Wir machten uns auf und durchquerten die Wastes zu dieser Miene! Diesmal griff ich keine Kreaturen an, die irgendwo rumstanden, denn auch ich bin lernfähig. Es war ein eingefallener Stollen, in dem wir diese Roboter gefunden hatten. Es war ein erbitterter Kampf gegen diese Dinger, aber sie hatten keine Chance. Obwohl wir alle keine Profis waren, töteten wir einiger von ihnen. Es waren ausrangierte CopBots aus Neocron. Deswegen allein machte es schon spaß sie zu töten. Sarah hackte, was das Zeug hielt und plötzlich schrie sie auch: "JAAAAA - wir haben einen!" Es war wie in einem Märchen! Der Laser lag da und ich traute mich gar nicht ihn anzufassen! Er war von ausreichender Qualität aber hatte fünf sogenannte Slots, in denen man Modifikationen einbauen konnte. Wahnsinnig vor Freude nahm ich diesen auf und verpackte ihn gut in meinem Rucksack. Es ging ab nach Hause, wo der Erfolg ausgiebig gefeiert wurde! Einige Tage später ließ ich den Laser von einem Konstrukteur verbessern und Anbauten anbringen. Der Laser ziert heute eine Wand in meinem neuen Apartment.

Ich unternahm nun sehr viel mit Ace. Er hatte sich einen Panzer zugelegt und brauchte nun einen Bordschützen, wofür ich mich bestens eignete, wie sich herausstellte. Wir zogen durch die Tundra und walzten alles platt, was uns in die Quere kam! Egal ob riesige Roboter, die Warbots aus dem Ceres Krieg, oder diese Grim Viecher. Ace konnte den Panzer sehr gut fahren und auch reparieren, was uns einen enormen Vorteil verschaffte, weil wir länger unterwegs sein konnten. Das schwere Bordgeschütz stählte meine Muskeln und das Feuern trainierte mein Zielvermögen. Ich sollte nun bereit sein für etwas, was ich nie gedacht hätte...

Ich hörte wie Twinrix von Ruhestand sprach. Er wahr schon sehr lange Soldat und hatte genug gesehen vom Krieg und vom Kampf gegen Lioon Rezas Truppen. Er bräuchte das nicht mehr und suchte Geld für den wohlverdienten Ruhestand. Ich bot im Geld für seine Power Armor. Die Camo PA. Er fragte wie viel ich ihm geben wolle und ich sagte, dass ich 2.000.000 Credits zusammengespart habe. Er überlegte kurz und legte mir dann alles auf den Tisch. Wirklich alles. Er explantierte sogar seine Implantate und reinigte diese. Zuguterletzt legte er die Cursed Soul auf den Tisch. Mir blieb die Spucke weg! "Bitte sehr!" sagte er. "Ich kann das nicht bezahlen!" sagte ich. Er meinte nur :"Passt schon!" Ich gab ihm die 2 Millionen Credits und nahm alles, was er auf den Tisch gelegt hatte auf und betrachtete es! Es waren Implantate, wie ein Marine CPU und so komische Fledermausknochen, die verblüffend ähnlich aussahen wie diejenigen, die man sich einbauen lassen konnte. Ich lief durch den Dome zum City Center und bat einen Straßendoktor, mir die Implantate einzusetzen. Gegen ein kleines Entgelt machte er es prompt. Danach legte ich die Camo PA an und schulterte die Cursed Soul. Ich fühlte mich eins mit der Waffe. Ich fühlte mich unbesiegbar...

Der Freudentaumel hielt einige Tage an. Ich tötete wieder eindringende Launcher Cyclopen, Hurler und Butchees! Sie fielen dank der Cursed Soul um, wie die Fliegen. Es war schon fast zu leicht.

Eines Tages sprach mich ein Personaldirektor im Fallen Angels HQ an, ob ich ihm nicht helfen könnte. Da wäre ein Auftrag von höchster Wichtigkeit und da mein Name schon die Runde machte, wollte er mich für diesen Auftrag. Ich fühlte mich geehrt und sagte zu! Es ging um eine Neuentwicklung eines Felddämpfers... aber mehr darf ich nicht erzählen, da es streng geheim ist. Nur so viel: Ich musste nach Neocron und dort diverse Einsätze erledigen - ich hatte noch nie eine solche Angst!

Die gesamte Mission lief hervorragend und ich konnte sie schnell zum Abschluss bringen. Als Belohnung für meine Mühen bekam ich sage und schreibe 300.000 Credits und eine CPU - die "Tech Haven CPU", die die Fähigkeiten im Bereich Bau, Forschen und Instandsetzen verbesserte. Ich hatte Glück, denn jemand suchte dringend ein solches Implantat und ich konnte es für unglaubliche 4 Millionen Credits verkaufen. Ich war reich. Der Personaldirektor sagte etwas von "keine weitere Aufträgen", da ich bereits alles erreicht hätte. Ich könnte höchstens einen Clan gründen, um die Position der Fallen Angels noch mehr zu verstärken. Gesagt, getan. Ich kaufte mir einen Clanschlüssel und gründete die "Faust der Freiheit". Ich war Stolz wie noch nie zuvor. Sarah und Ace waren die ersten Mitglieder und weitere sollten folgen. Es war eine schöne Zeit mit vielen Aktionen und Kämpfen. Oft haben wir verloren, doch haben wir nie aufgegeben. Eines Tages bekam ich einen Direct auf meinem Hypercom. Eine gewisse Jha'Dur, Entwicklungsleiterin von Cyberdyne Systems, dir mir etwas von Kräfte zusammen schließen und wechseln des Clans erzählte. "Ich meinen Clan aufgeben, nein danke!" sagte ich nur. Sie lies nicht locker, aber gab mir Zeit, mal darüber nach zu denken. Das tat ich auch...

Es war ein Abend wie jeder andere, doch irgendwie war in den Kanälen des Hypercom eine komische Stimmung. Irgendetwas lief da, aber was? Ich hörte immer etwas von treffen und sammeln und so. Kurzer Hand fragte ich nach und hörte etwas von einem Allianzangriff auf die von Pro-Neocron-Fraktionen gehaltenen Außenposten. Es sollte der Abend der Abende werden. Ich packte meine Sachen und machte mich auf den Weg zum vereinbarten Treffpunkt. Es waren zig Runner aller Klassen da! Es War wie auf dem Rummel. PPUs bufften, Tanks machten kurze Übungskämpfe. Überall blitzten Energieladungen auf und die PSI Energie konnte man riechen. Dann ging es los! Ich sagte noch schnell Ace und Sarah bescheid. Wir überrannten den ersten Außenposten. Andere folgten. Es ging alles so schnell. Wir kämpften und fielen und wir kämpften und siegten!
Wir näherten uns Blackhill Fortress. Ich nahm am Geschütz von Victor Ivanov platz und Ace reparierte. Ich deckte das Bergplateau mit meinem Lasergeschütz ein und am Himmel konnte man die Energieblitze der APUss sehen. Überall waren PPUs dabei, Runner wiederzubeleben und Tanks versuchten, sie daran zu hindern. Es war eine riesige Schlacht, die sich dort abspielte. Sarah hate sich ein gutes Versteck gesucht und feuerte von dort aus mit einem Scharfschützengewehr. Ich tötete mit dem Geschütz einige Gegner und Victor steuerte wie ein Rigger seinen Rhino-Panzer. Ace reparierte sich die Finger blutig und konnte den Panzer so vor der Zerstörung bewahren. Eine zeitlang sah es so aus, als würden wir gewinnen, doch das Blatt wendete sich. Wir verloren immer mehr an Boden... Resignation machte sich breit... Dann, eine Meldung über das Hypercom: "Cyberdyne kommt mit Bomber..."

Das war sie wieder, die Hoffung. In der untergehenden Sonne konnte ich von meinem Gefechtsturm aus ein Hoverbomber sehen, der in unsere Richtung flog. Es war ein Schauspiel, das ich nie vergessen werde! Die Tanks von Cyberdyne deckten das ganze Bergplateau mit Bomben ein und die Gatlin Kanone ratterte ununterbrochen. Die feindlichen Einheiten konnten dieser Feuerkraft nichts entgegensetzten und flohen. Ein grandioser Sieg. Wir jubelten und freuten uns über den Sieg! In dieser Nacht holte sich die Allianz knapp 50 % aller Außenposten. Es war DAS Erlebnis in meinem Leben. Dieser Abend war der ausschlaggebende Punkt... mein Wechsel zu Cyberdyne!

Ich wurde Herzlich in eine große Gemeinschaft aufgenommen. Es war für mich wie eine große Familie mit großen Mitgliedern. Ich habe viele neue Freunde gefunden und habe vieles erlebt, was vorher nicht ging. Die Gemeinschaft machte vieles möglich! Ich überzeugte Sarah und die anderen, mir zu folgen und auch Cyberdyne beizutreten, was sie dann auch machten! Die Clan-Führung wurde an Rookie-Doo übertragen da Jha'Dur anderweitig eingespannt war. Es war eine schöne Zeit.

Dann kamen lange Schatten und ich viel in einen tiefen Schlaf der lange anhalten sollte. Ich träumte, ja ich träumte von Humanoiden mit langen Ohren und von kleinen Zwergen die ich bekämpfte. Aber ich war kein Mensch - ich war mit Fell überzogen und hatte Hörner und kämpfte mit einem Schwert!

Ich erwachte und musste mit Bestürzung Feststellen, dass ich Jahre geschlafen hatte. Jahre ohne Kontakt zu meinem geliebten Clan. Ich war schockiert! Mit Tränen in den Augen musste ich mit ansehen, dass ich aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wurde. Ich konnte keinem einen Vorwurf machen, denn ich hatte mich ja auch nicht gemeldet, wie auch. Es folgte eine Zeit der Einsamkeit. Ich war allein. Alle meine Freunde waren weg und ich wusste nicht wohin.

Ich jagte alleine Warbots am Battle Dome und half kleinen Runner, sich zurecht zu finden, so wie Sarah es damals bei mir gemacht hatte. Es war eine traurige Zeit. Ich trauerte über die verlorene Zeit und noch viel mehr über die verlorenen Freunde.

Es regnete, wie immer seitdem ich erwacht war. Zumindest hatte ich den Eindruck. Ich begab mich wieder zum Battle Dome, um die aus den Kriegen übergebliebenen Bots zu vernichten. Ich tötete gerade einen Warbot, als ich den Spruch "Totgeglaubte leben länger..." hörte. Ich schnellte herum, um in ein vertrautes Gesicht zu schauen. Es war Rookie-Doo. Freundlich wie immer redeten wir über dies und das! Mir war das alles sehr unangenehm. Ohne groß um heißen Brei herum zu reden, fragte Rookie ob, ich wieder bei Cyberdyne eintreten wollte und ja, das wollte ich!

Zu diesem Zeitpunkt schwor ich mir, nie wieder einfach zu gehen bzw. etwas zu tun was diesem Clan Schaden zufügen könnte. Ich rackerte und rackerte! Ich erledigte alle mir aufgetragenen Aufgaben und Missionen. Ich besorgte mit den anderen Mitarbeitern wertvolle Gegenstände aus den gefährlichsten Gegenden und aus den tiefsten Höhlen. Nach und nach genoss ich immer mehr Vertrauen von der Firmenleitung und rutschte die Karriereleiter weiter rauf. Ich verbracht Jahre mit Cyberdyne und durchlebte sehr schöne und sehr schwere Zeiten. Viele Mitarbeiter haben unsere Firma verlassen aber andere sind dafür wieder gekommen. Wir sind wenige, aber dafür treue Mitarbeiter die mit Stolz das Banner der Fallen Angels und Cyberdynes tragen. Mittlerweile bin ich schon längere Zeit im Aufsichtsrat tätig und habe meinen Schwur von damals bis jetzt eingehalten. Ich wurde sogar von Rookie-Doo zum Repräsentanten Cyberdynes für die Wahl zum Fraktionsvorsitzenden aufgestellt und konnte die Wahl auch schon mehrmals für mich entscheiden. Meine Liebe und Zugehörigkeit zu den Fallen Angels ist unerschütterlich und wird mein Leben bestimmen, bis es endgültig zu Ende geht. Der Kampf für einen freien Geist kann nur gewonnen werden!

Was die Zukunft bringt? Ich weiß es nicht. Dunkle Wolken stehen am Himmel, aber noch sind sie weit weg. Ich hoffe, dass sich viele alte Mitarbeiter und Freunde besinnen und mit mir und Cyberdyne dem eventuellen Ende dieser Welt entgegen treten und die Fahne der Hoffnung ganz hoch oben tragen, bis die Dunkelheit uns umfängt und in den endlosen Schlaf wiegt...

Für einen freien Geist!

Duncan Ashcroft
Fallen Angels
Cyberdyne Systems


- Sky-Net -
Neocron Basics:
   - Fraktionen
   - Geschichte
   - Jobs
   - Klassen
   - Wisdom of Ceres

Archiv:
   - cyberdyne-sky.net v1
   - Gästebuch
   - Events
   - News
   - Storys
   - Deine Story hier!

Datenbank:
   - Dokumente
   - Filmmaterial
   - Graphisches
   - Karten
   - prä-Evo2.2-Items
   - RPOS-Mods

Projekte:
   - CSPM
   - CyberDaim
   - DTO
   - WAR
   - Kenshue
- Werbung -

- Designed for Mozilla Firefox & IE @ 1024x768 -
- © 2005 by Cyberdyne Systems - all content related to neocron.com -
- Something to add? Broken link? plz contact me -